* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Stundenpläne
     Links

* mehr
     Trip nach New Hampshire
     Noten
     Stundenplan Frühling
     Stundenplan Winter
     Stundenplan Herbst
     Bilders

* Links
     hier gehts zu meinem "schwesterchen"
     hier gehts zur uni






jaja so ein trip kann schon lustig sein.

dienstag 21. november 2006:

ich beschließe um 15 uhr nach new hampshire zu fahren. bin dort von sams elten zu thanks giving eingeladen. ich nehme den bus um 16.15 nach boston wo mich sam abholt. leider bleibe ich im stau stecken und komme 45 min zu spät an. macht nix sam ist auch erst grad angekommen. wir fahren zu ihm nach hause, weiter 45 min. wir kommen an und es gibt erstmal essen...roastbeef, karotten und kartoffelgratin. lecker! sam und ich fahren nach manchester. er zeigt mir seine alte high school. di eist größer als die uni. kaum zu glauben. in manchester trinken wir mit nem freund 2 bier und fahren wieder zurück. wir kaufen nen 30er pack bier für $19.99 und gehen auf ne party. war ganz lustig. gehen irgendwann so um 2 uhr ins bett.

mittwoch 22.november 2006:

ich wache auf. ich durfte auf einem sofa schlafen das viel zu klein ist. ich höre sams mutter seinen jüngsten bruder ben anschreien. und das morgens um 10. muss das sein? ich steh auf und trink erstmal kaffee. sam taucht ca 30 min später auf. wir fahren in die stadt in ein diner und frühstücken erstmal. 3 rühreier, schinken, speck, nürnberger, kartoffeln und french toast. man bin ich voll. wir fahren zurück und sam zieht sich um fürs football. wir treffen ein paar seiner freunde und die spielen football. ich schau lieber zu. meine gesundheit ist mir doch etwas wichtiger. naja die rennen in kurzen hosen und tshirts rum und ich frier mir in meiner winterjacke einen ab. 2 std fahren wir zurück. ich kann meine füße nicht mehr spüren. patrick der im haus hinter sam wohnt und jessica eine freundin kommen an. es gibt pizza und wir schauen den daVinci code. richtig lustig. hab den film inzwischen 4 mal gesehen und das buch gelesen. heute schlaf ich im keller. hat was beruhigendes wenn der gasbrenner alle paar minuten angeht.

donnerstag 23. november 2006 thanks giving day:

ich wache irgendwann um 11 uhr auf. ich bin der zweite der auf wacht. jessica is schon wach. sie konnte ned schlafen. nachdem sam auf ist, verzieht sich jessica in sein zimmer um zu schlafen. sams vater versucht den tisch auseinander zu ziehen und fragt ob sam ihm hilft, was dieser prompt verneint. in diesem haus wird nur geschrien und keines der kinder hilft den eltern. also helf ich eben. tisch aufbauen, teller holen, eindecken...was eben so anfällt. der truthahn is fertig und es gibt essen. muss schon sagen echt gut. zum dessert gibts kuchen. inzwischen regnets was runter kommt. ich hab beschlossen mit pat und jessica wieder heim zu fahren. sams vater umarmt mich hundert mal und seine mutter bedankt sich andauernd weil ich geholfen hab. is das so unnatürlich zu helfen? naja war aber trotzdem ganz klasse. eben ne neue erfahrug.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung